Teleskop Effelsberg: Projekt zur besseren Datenauswertung

Wissenschaftler wollen die Daten des Radioteleskops in Bad Münstereifel-Effelsberg in Zukunft noch besser auswerten und visualisieren können. Dafür haben sich jetzt die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, die Universitäten in Bonn und Köln, das Forschungszentrum Jülich und drei weitere Unis zusammengeschlossen. 

© HBRS

Hintergrund ist, dass Radioteleskope immer größere Datenmengen sammeln. Die Wissenschaftler suchen nun nach neuen Wegen, diese Datenflut zu bewältigen. Sie wollen zum Beispiel durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen die Signale des Weltalls nach Relevanz filtern. Das Land NRW fördert das Vorhaben mit bis zu drei Millionen Euro.


Weitere Meldungen