Schleiden erlaubt Ausnahmen bei Steuer für Kampfhunde

Besitzer von Kampfhunden können in Schleiden künftig deutlich weniger Hundesteuer zahlen. Das hat der Finanzausschuss entschieden. Einer Anwohnerin aus Schleiden ist das bereits gelungen - durch bestimmte Nachweise.

Ihre Hundesteuer für den Kampfhund beträgt jetzt nur noch ein Achtel – nämlich 80 Euro wie bei anderen Hunden. Dafür hat die Frau eine Verhaltensprüfung für den Hund abgelegt und Verantwortungsbewusstsein bewiesen.

Es geht aber auch andersrum: Wenn normale Hunde sich auffällig verhalten – zum Beispiel andere Hunde beißen – dann kann die Stadt Schleiden die höhere Hundesteuer für Kampfhunde verlangen. Das ist einem Besitzer mit einem Schäferhund passiert.

© Stadt Schleiden / Kerstin Wielspütz

Weitere Meldungen