Radioteleskop empfängt Daten der Marslandung

Bei der Landung der Preservance-Raumsonde der NASA auf dem Mars am Donnerstagabend wird auch das Radioteleskop in Effelsberg eine Rolle spielen. Während des Abstiegs auf die Marsoberfläche überträgt die Sonde einfache Radiosignale Richtung Erde, an ein Teleskop in den USA und auch an das Effelsberg-100m-Radioteleskop des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie, bestätigte ein Sprecher auf Radio Euskirchen Anfrage.

Die Daten werden dann an die NASA weitergeleitet.

Nach rund sechs Monaten Flugzeit soll der US-Rover Perseverance am Donnerstagabend gegen halb zehn auf dem Mars aufsetzen. Die Landung wird über verschiedene Live-Streams übertragen.

Livestreams:

NASA: https://mars.nasa.gov/mars2020/timeline/landing/watch-online/

Livestream der deutschen Planetarien auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=ubI4Y_-bHyk

Der Rover soll zahlreiche Nasa-Premieren ermöglichen: Erstmals werden mit Perseverance Mikrofone auf den Mars geschickt. Außerdem ein kleiner Hubschrauber und erstmals sollen auch Proben vom Mars zurück zur Erde gebracht werden.

© Susanne Edl

Weitere Meldungen