Bad Münstereifel stimmt Kauf des Parkhotels zu

Der Abriss des ehemaligen Parkhotels in Bad Münstereifel ist beschlossene Sache. Das hat der Stadtrat am Dienstagabend einstimmig entschieden. Demnach soll die Stadt dem angebotenen Vergleich des Kölner Oberlandesgerichts zustimmen. Es hatte vorgeschlagen, dass die Stadt dem bisherigen Eigentümer 250.000 Euro zahlt, um das Grundstück zurückzukaufen. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian ist sehr zufrieden:

Ich denke, das ist für die Stadt Bad Münstereifel eine gute Entscheidug. Wir können so wieder Herr über das Parkhotel werden und versuchen, das Areal wieder einer sinnvollen Nutzung zu übergeben.

Der Wunsch der Stadt sei, hier auch weiter ein Hotel zu betreiben. Die Stadt werde dafür auf Investorensuche gehen. Das Parkhotel steht seit fast zehn Jahren leer und ist durch Vandalismus und ein Feuer stark heruntergekommen.

© Stadt Bad Münstereifel

Jetzt hofft die Stadt noch darauf, dass auch der Investor dem Vergleich zustimmt. Das Oberlandesgericht hat beiden Seiten bis Ende Oktober Zeit gegeben, sich zu entscheiden.

Der Eigentümer hatte für das Parkhotel-Grundstück 350.000 Euro gefordert, die Stadt war in der Verhandlung bereit, nur deutlich weniger zu zahlen.

Das ehemalige Hotel verfällt seit Jahren, weil der Eigentümer kein Geld mehr in das Gebäude steckt. In dem Rechtsstreit verklagt die Stadt den Eigentümer, das Gebäude wieder in einen guten Zustand zu versetzen. Nächste Woche soll der Rat über den Vergleich abstimmen.

Weitere Meldungen