Prozess gegen mutmaßlichen Dealer aus Euskirchen

Ein mutmaßlicher Dealer aus Euskirchen steht seit heute in Bonn vor Gericht. Der 44-Jährige soll Drogen unter anderem auch an Minderjährige verkauft haben.

Der Mann ist schon einmal wegen Drogenhandels verurteilt worden. In dem Prozess jetzt wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor, zwei Jahre lang aus seiner Wohnung in Euskirchen heraus mehrere Kilogramm Amphetamine und andere Drogen verkauft zu haben. Dabei soll der Euskirchener über 45.000 Euro eingenommen haben. Bei zwei Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler außerdem auch Wurfmesser und einen Elektroschocker bei dem 44-Jährigen.

Für den Prozess sind vier Verhandlungstage vorgesehen. Das Urteil soll Mitte Mai fallen.

Weitere Meldungen