Noch keine Entwarnung wegen Bleiwerten im Trinkwasser

Auch drei Wochen nach der erste Warnung sollten Menschen in Mechernich mit dem Trinkwasser noch vorsichtig sein. Die Blei-Werte im Wasser sind immer noch leicht erhöht, sagen die Stadtwerke Mechernich auf Nachfrage.

Seit mehreren Wochen gebe es vereinzelt Anrufe von Anwohnern, die sich informieren wollen, sagte uns ein Sprecher. Kleinkinder dürfen das Trinkwasser in einigen Ortsteilen weiter nicht trinken – für Erwachsene ist es aber ungefährlich. Das gilt für Haushalte in zwölf Stadtteilen von Mechernich. Unter anderem in Lückerath, Bergbuir und Wielspütz.

Die neusten Proben im Wasser hätten gezeigt, dass es kaum noch eine Überschreitung der Bleiwerte gebe, sagen die Stadtwerke. Aber Entwarnung geben dürfen sie noch nicht. Dafür müssten die Werte konstant zwei Wochen lang unter den Grenzwert bleiben. Vereinzelt sei der Wert minimal überschritten.

Eine neue Filtertechnik soll helfen. Daran arbeiten die Stadtwerke. Auch das Gesundheitsamt beobachtet die Lage weiter.

© Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Weitere Meldungen