Mehrere Verletzte bei Unfällen

Im Kreis Euskirchen hat es am Osterwochenende mehrere Unfälle gegeben. Zwei Autofahrer aus Schleiden sind am Samstagabend „Am Mühlenberg“ zusammengestoßen. Nach ersten Informationen hatte sich einer der beiden Männer betrunken ans Steuer gesetzt. Die Polizei hat dem Mann den Führerschein abgenommen. Rettungskräfte haben insgesamt fünf Menschen in ein Krankenhaus gebracht – die beiden Männer aus Schleiden sowie ihre Mitfahrer. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 50.000 Euro.

Das schöne Wetter der vergangenen Tage haben auch einige Motorradfahrer für Ausflüge genutzt. Samstagmittag hat es auf der L204 in Richtung Marmagen gekracht. In einer Kurve war ein Motorradfahrer aus den Niederlanden von der Straße abgekommen – wegen eines Fahrfehlers, sagt die Polizei. Er kollidierte mit einem Leitpfosten und stürzte in einen Böschungsgraben. Rettungskräfte versorgten den schwer verletzten Mann.

Auch am Donnerstag hat es im Kreis Euskirchen zwei schwere Motorradunfälle gegeben. Die Polizei musste unter anderem die B258 bei Blankenheim mehrere Stunden lang voll sperren. Ein Motorradfahrer war auf der auf der Höhe von Hüngersdorf von der Straße abgekommen. Er hatte aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle verloren und blieb schwer verletzt unter einer Leitplanke liegen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in die Uniklinik Bonn.

Ein anderer Motorradfahrer kam nach einem Unfall in Bad Münstereifel-Hummerzheim in das Euskirchener Krankenhaus. Dem Mann war auf dem Breitenfeldweg ein Traktor entgegengekommen. Er wollte den Motorradfahrer vorbeilassen und wartete. Der Motorradfahrer verbremste sich aber, sagt die Polizei. Er stürzte und verletzte sich schwer.

Weitere Meldungen