Mehr Hunde im Corona-Jahr 2020

In der Corona-Zeit haben sich mehr Menschen einen Hund angeschafft. Das zeigen Zahlen des Landes NRW, die jetzt veröffentlicht wurden. Im ersten Halbjahr 2020 haben fast alle Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen mehr Hundesteuern eingenommen als im gleichen Zeitraum 2019.

 


©

Demnach haben die Menschen in Euskirchen anscheinend am meisten neue Hunde bekommen. Knapp 25% mehr als 2019. Nur in Dahlem und Weilerswist sind die einnahmen leicht zurückgegangen. Auch im 2021 bleibt der Trend zum neuen Hund. Zumindest in Euskirchen. Da gehen die Zahlen weiterhin rauf, wie uns die Stadt auf Radio Euskirchen nachfrage bestätigte.

Weitere Meldungen