Mann aus Schleiden soll Fußballfans attackiert haben

Seit Dienstagmittag muss sich ein junger Mann aus Schleiden am Amtsgericht in Gemünd verantworten. Es geht um Landfriedensbruch.

Der heute 20-Jährige soll im August vor zwei Jahren dabei gewesen sein, als FC-Anhänger drei Reisebusse von Union Berlin Fans angegriffen haben. Nach Angaben eines Gerichtssprechers sollen die Busse auf der Venloer Straße in Köln mit Steinen beworfen worden sein. Die Polizei konnte ein Aufeinandertreffen der Fan-Gruppen verhindern.

Bei dem Prozess in Gemünd sind viele Zeugen geladen.

© Radio Euskirchen

Weitere Meldungen