Entschuldigung nach Datenpanne in Zülpich

Die Datenpanne in der Zülpicher Stadtverwaltung wird nun aufgearbeitet. 30 Namen von Sozialhilfeempfängern standen aus Versehen im Internet. Ein Facebook-Nutzer hatte die Panne mit den sensiblen Daten am Samstagabend öffentlich gemacht. Die Unterlagen wurden kurz darauf von der Stadtverwaltung aus dem Netz genommen.

Der Zülpicher Bürgermeister entschuldigte sich und sagte, das hätte nicht passieren dürfen. Der Fehler sei vorher niemanden aufgefallen. Die Unterlagen seien aber im Internet nicht einfach zu finden gewesen.

Damit so ein Fehler nicht noch mal passiert, werde der Vorfall nun intern aufgearbeitet, so der Bürgermeister im Radio Euskirchen Gespräch.

© Radio Euskirchen

Weitere Meldungen