Einbrecher steigen in das Haus von Mordopfern ein

Einbrecher sollen nach einem tödlichen Gewaltverbrechen in Weilerswist in das leerstehende Haus der Opfer am Eispfad eingestiegen sein. Die Euskirchener Polizei sucht aktuell nach den Tätern. Bisher gibt es noch keine Spur und wie viel Beute die Einbrecher gemacht haben ist auch noch unklar, sagte uns ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage.

Er konnte uns bestätigen, dass die Unbekannten eine Kellertür aufgebrochen haben. Das Haus steht seit gut zwei Wochen leer – abgesperrt mit Flatterband und Polizeisiegel. Da soll ein Mann seine Eltern erstochen haben. Die Mutter hatte noch den Notruf gewählt. Plötzlich war dann die Verbindung abgerissen. Die Polizei hatte den Sohn dann in seinem Zimmer festgenommen und bei ihm auch die mutmaßliche Tatwaffe gefunden. Die Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall.


Symbolbild

Weitere Meldungen