Deutlich mehr Platz für Schüler in Kall

Die Sommerferien starten und die Grundschüler in Kall könne sich jetzt schon auf das neue Schuljahr freuen. Denn dann wird ihre neue Schule fertig.

Noch in diesem Jahr soll die Grundschule in die kernsanierten Räume der ehemaligen Hauptschule einziehen. Der Kaller Gebäudemanager Lothar Schatten sagt, die Corona-Situation habe sich kaum ausgewirkt:

"Glücklicherweise hatten wir auf der Baustelle und bei den beteiligten Firmen keine Corona-Fälle zu verzeichnen. Allerdings, es ist schon so, dass die Anzahl der Mitarbeiter hier durch die Corona-Lage etwas runtergegangen ist. Aber ich bin nach wie vor zuversichtlich, dass wir Fertigstellung des Gebäudes im Herbst diesen Jahres realisieren können."

Die neuen Räume bieten mehr Platz für die Klassen und den offenen Ganztag. Die Schule hat bisher rund 250 Schüler. Vier zusätzliche Klassen hätten ohne weiteres Platz, sagt Schatten weiter. Er beziffert die Sanierungskosten auf 4,8 Millionen Euro.

© Daniel Dähling

Weitere Meldungen