Demo "Seebrücke" in Euskirchen geplant

Privatpersonen, Kunstvereine und Verbände, wie etwa Partei-Jugendorganisationen planen eine Demonstration in der Euskirchener Innenstadt. Rund 100 Menschen wollen am 1. Juni für eine solidarische und menschliche Haltung gegenüber Flüchtlingen auf dem Mittelmeer protestieren.

Vor knapp einem Jahr hat sich die Bewegung „Seebrücke“ in Deutschland gegründet. Anlass war das Flüchtlingsrettungsschiff Lifeline. Sie musste mit 234 Menschen an Bord tagelang auf dem Meer ausharren, weil kein Land die Flüchtlinge aufnehmen wollte. Inzwischen ist die Bewegung auch in Euskirchen angekommen. Mittwoch trifft sich beispielsweise die Lokalgruppe im Cityforum. Sie plant an ihrer Demo und auch an einer Mahnwache, die diesen Samstag stattfinden soll. Die Bewegung Seebrücke fordert von der Politik mehr Solidarität mit den Flüchtlingen auf dem Mittelmeer.



Weitere Meldungen