Bericht: Immobilienpreise steigen deutlich

Je beliebter der Kreis Euskirchen als Wohnort wird, umso teurer wird es auch. Das bestätigt auch der aktuelle Marktbericht der Immobilienplattform Scoperty.


© Gemeinde Kall

Im Kreis Euskirchen liegt der Schätzwert pro Quadratmeter von Immobilien bei rund 2.000 Euro. Das sei ein Preisanstieg von über zwölf Prozent innerhalb eines Jahres. Der Kreis Euskirchen bleibt damit noch weiterhin unter dem Landesschnitt, sagt Scoperty.

Mehr als doppelt so teuer ist demnach der Quadratmeter in Köln. Köln ist damit ganz knapp vor Düsseldorf das teuerste Pflaster in NRW. Und das wirkt sich auch verstärkt auf das Umland aus: Deutlich teurer geworden seien zuletzt auch der Rhein-Erft-Kreis, der Rheinisch-Bergische-Kreis und der Rhein-Kreis-Neuss; alles direkte Nachbarn von Köln.

Um günstige Immobilien zu finden, müssen Käufer immer weiter von Großstädten entfernt suchen. In Weilerswist kostet eine Immobilie laut dem Bericht im Schnitt über 2.500 Euro pro Quadratmeter. In Hellenthal und Blankenheim hingegen nicht einmal 1.400 Euro. Aber auch dort hätten sich die Preise zuletzt deutlich nach oben entwickelt, sagt Scoperty.

Weitere Meldungen