Mittwoch, 21.02.2018
22:11 Uhr


Musik / CD

Awolnation: Here Come The RuntsEin bisschen postmodern vielleicht

mehr Bilder

Brettharte Gitarren und lebhaftes Geschrei gehören seit jeher zum Repertoire von Aaron Bruno und seinem Bandprojekt Awolnation. Aus einer Rockerkneipe würde der US-amerikanische Indie-Musiker jedoch im hohen Bogen rausfliegen. Postmoderne Theoretiker fänden ihn dagegen vielleicht ganz spannend. Da sind viele Stilmittel der Rockmusik, aber auch Raps, Techno-Beats, Elektro-Gedröhne, Bläser, Folk-Elemente und poppige Melodien, alles abenteuerlich zusammengewürfelt - die Idee eines konzeptionellen Überbaus ist hier definitiv überwunden. Allein: Im Proseminar hat auch Awolnations drittes Album "Here Come The Runts" nichts verloren.

Aaron Bruno ist keiner, der Musik künstlerisch hinterfragt und dekonstruiert, er kümmert sich nicht um Street-Credibility und möchte in der Vorstadt auch keine S-Klasse brennen sehen. Vielmehr liefert er mit seinem neuen Werk wieder hochwertig produzierte Copy-and-Paste-Lifestyle-Musik, die man sich am ehesten auf den Playlisten von Bungee-Jumpern und Free Climbern vorstellen kann. Oder steckt vielleicht doch eine größere Idee dahinter? Auch wenn das alles erneut ein wenig seelenlos und beliebig wirkt und eine künstlerische Entwicklung nicht zu erkennen ist: Auf Album Nummer drei bekommt man den Querdenker Bruno wieder nicht recht zu fassen, und damit bleibt er zumindest irgendwie interessant.

John Fasnaugh

Audio CD
Bewertungakzeptabel
CD-TitelHere Come The Runts
Bandname/InterpretAwolnation
Erhältlich ab02.02.2018
LabelRed Bull
VertriebSony Music
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel



SUNRISE AVENUE - HEARTBREAK CENTURY

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Euskirchen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Euskirchen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite