Musik / CD

Evanescence: SynthesisIm Wandel der Zeiten

In gewisser Weise beschritten Evanescence immer schon den Weg einer Synthese, einer Zusammenführung von unterschiedlichsten, teils gegensätzlich erscheinenden Elementen. Die Verbindung von Zerbrechlichkeit und Härte, von scharfen Riffs und süßen Melodien ließ die US-Truppe um Frontfrau Amy Lee im letzten Jahrzehnt zu einer der erfolgreichsten Rockbands der Welt heranwachsen. Für das jüngste Werk "Synthesis" jedoch wanderten die E-Gitarren in den Schrank.

Die neue Synthese speist sich aus akustischen Instrumenten, vorwiegend mit klassischer Konnotation, welche auf elektronische Sounds treffen. Hauptvermittler zwischen den Welten ist Amy Lee, die mit ihrer Stimme im Vordergrund steht und sich auch von den kontrastreichsten Momenten nicht aus der Ruhe bringen lässt. Das Sterile und das Organische, das Kühle und der Ausbruch - die Eckpfeiler haben sich nicht verändert. Bei der Neubearbeitung alter Songs wurden lediglich einige der musikalischen Parameter modifiziert.

Die Arrangements stammen aus der Feder von David Campbell, der schon früher mit der Band arbeitete und hier zusammenführt, was zusammenpasst: Der Hang zur Dramatik und zum vollen Orchesterklang sitzt tief in der DNA von Evanescence. "Synthesis" ist nicht mit sinnfreien Überstülp-Aktionen von klassischen Klanggewändern über Rock- und Popsongs zu vergleichen.

mehr Bilder

Titel wie "Lost In Paradise" oder "My Immortal" waren bereits im Original aus jenem dunkelromantischen Garn gestrickt, welcher Klavier und Streicher zur Basis hat. Die Neuauflage des berühmtesten Evanescence-Hits "Bring Me To Life" leidet kaum unter der Abwesenheit des Rap-Anteils, und auch das elektronisch gelegte Fundament von "Imaginary" ist ein angenehmer, aber dennoch nicht allzu großer Schritt hin zu einer stimmigen Neubetrachtung des alten Materials.

"Synthesis" ist weder ein vollwertiges neues Album, noch ein schales Greatest-Hits-Unterfangen, um die fast schon in Vergessenheit geratene Band - das letzte Studiowerk erschien 2011 - wieder ins Gedächtnis zu rufen. Es ist eine Rückkehr und eine Bekenntnis zur eigenen Vergangenheit. Wobei einer der spannendsten Momente in Form eines neuen Songs auftritt: "Imperfection" zuckt und reibt auf und ist ein deutliches Zeichen dafür, dass der Mut zur Veränderung im Hause Evanescence selten höher war als jetzt.

Evanescence auf Tournee:

22.03.18 Stuttgart, Porsche Arena

23.03.18 Leipzig, Arena

26.03.18 Düsseldorf, Mitshubishi Electric Halle

Alexander Diehl

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelSynthesis
Bandname/InterpretEvanescence
Erhältlich ab10.11.2017
LabelSony Music
VertriebSony Music
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel



NICKELBACK - AFTER THE RAIN

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Euskirchen - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Euskirchen Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite