Mittwoch, 23.05.2018
16:55 Uhr


Archiv

Überwiegend friedlicher Auftakt des Straßenkarnevals

Die Kreispolizei Euskirchen ist zufrieden mit dem Verlauf von Weiberfastnacht. Die Beamten berichten von insgesamt 31 Einsätzen quer über das Kreisgebiet verteilt seit Donnerstagvormittag.


Vor dem City-Forum in Euskirchen und dem Festzelt in Gemünd habe es kleinere Schlägereien gegeben. Die Beamten fertigten mehrere Strafanzeigen unter anderem wegen Körperverletzung. Außerdem haben sie Platzverweise erteilt. Zwei Feiernde mussten die Nacht in Euskirchen auf der Polizeiwache verbringen.

In Köln war die Polizei nach eigenen Angaben mit rund 1600 Beamten im Einsatz. In der südlichen Altstadt wurde ein betrunkener Mann festgenommen, der eine Frau sexuell belästigt haben soll. Am frühen Abend ist außerdem ein 21-jähriger Mann aus Dortmund unter eine Straßenbahn geraten und schwer verletzt.


Anzeige
Zur Startseite