Archiv

Drogenplantage in Weilerswist ausgehoben

Der Polizei ist offenbar ein großer Schlag gegen Drogenkriminalität gelungen. Bei Durchsuchungen in Weilerswist und im Landkreis Ahrweiler sind 23 Kilo Marihuana und 2.900 Marihuana-Pflanzen sichergestellt worden.


Das hat die Staatsanwaltschaft Koblenz mitgeteilt.

In einem Wohnhaus in Weilerswist haben die Ermittler am Montag eine Drogenplantage ausgehoben. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt drei Männer im Alter zwischen 29 und 39 Jahren. Sie sollen auch in einem Wohnhaus im Landkreis Ahrweiler mindestens seit vergangenem November professionell Marihuana-Pflanzen gezüchtet haben.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Einer der Männer wurde festgenommen. Der 30-Jährige soll am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Wegen der laufenden Ermittlungen will die Staatsanwaltschaft derzeit keine weiteren Details mitteilen.


Anzeige
Zur Startseite