Archiv

NS Schüler machen bei Gedenktag mit

Schon seit 1998 beteiligen sich Kölner Schulen unter dem Motto "Erinnern - eine Brücke in die Zukunft" an einem Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.


Am Samstag findet im NS-Dokumentationszentrum am Appellhofplatz die Ausstellungseröffnung zum 21. Jugend- und Schülergedenktag statt.

In diesem Jahr haben sich sieben Schulen und Jugendgruppen an der Ausstellug beteiligt. So haben Schüler des Stadtgymnasiums Porz zum Beispiel ein Video gedreht.

Ins Leben gerufen hat den Gedenktag der damalige Bundespräsident Roman Herzog. Jedes Jahr soll der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, an die Verfolgung und Ermordung von Millionen Menschen in der NS-Zeit erinnnern.

Das Kölner Konzept, anlässlich des Gedenktages junge Menschen zu eigenen Projekten anzuregen und die öffentlich zu präsentieren, ist laut Stadt Köln einzigartig in ganz Deutschland.

(Meldung vom 20.01.18/KW)


Anzeige
Zur Startseite