Archiv

Polizei rückt Silvester 23 mal aus

Der Kreis Euskirchen hat friedlich ins neue Jahr gefeiert. Die Bilanz der Kreispolizei fällt positiv aus. Sie spricht von unauffälligen 23 Einsätzen mit Silvesterbezug. Eine Bilanz...


Die Silvesternacht sei "wie in den Vorjahren auch" gewesen, sagte ein Sprecher. Es gab Körperverletzungen und Sachbeschädigungen, auch Ruhestörung war dabei, aber alles im Rahmen.

Drei Verletzte meldet die Polizei für den gesamten Kreis Euskirchen.

In Kall-Anstois haben an Neujahr Unbekannte offenbar einen Briefkasten gesprengt. Am Vormittag bemerkte ein Anwohner Mann den völlig zerstörten Briefkasten an der Kreuzung "Zum Fahrenbach/Mühlenweg".

Gut zu tun hatte wieder die Feuerwehr. Los ging es schon mit verirrten Raketen und Böllern einen Tag vor Silvester in Euskirchen. In der Dr.-Doetsch-Straße stand Samstagabend plötzlich eine Hecke in Flammen.

In Zülpich-Schwerfen landete wohl eine Rakete in einer Konifere. Der Anwohner konnte noch vor der Feuerwehr selbst löschen.

In Weilerswist brannten am frühen Neujahrsmorgen vier Mülltonnen. Ob Raketen die Tonnen am Schneiderweg in Brand gesteckt hatten, ist unklar.

Drei Stunden später, gegen 6 Uhr, brannte eine Mülltonne in Kall, östlich vom Bahnhof. Hier vermutet die Polizei eine verirrte Rakete oder einen Böller als Brandursache.


Anzeige
Zur Startseite