Sonntag, 17.12.2017
05:00 Uhr


Archiv

Verwirrter springt auf fahrendes Auto

Filmreife Szenen haben sich am Donnerstagabend auf dem Narzissenweg in Euskirchen abgespielt. Dort ist um kurz nach 18 Uhr ein geistig verwirrter Mann auf die Motorhaube eines fahrenden Autos gesprungen.


Der Fahrer des Mini Coopers war nach eigenen Angaben so überrascht, dass er zunächst weiterfuhr. Daraufhin hat sich der 33-Jährige laut Polizei an den Scheibenwischern festgeklammert.

Während der Weiterfahrt in Richtung Billig ist er dann auf die Motorhaube getreten und hat versucht, durch das Schiebedach ins Fahrzeuginnere zu gelangen. Dann schließlich hat der 18-Jährige angehalten und ist ausgestiegen und weggerannt.

Die inzwischen von Zeugen herbeigerufene Polizei konnte den Mann überwältigen und in die psychiatrische Abteilung des Marienkrankenhauses bringen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

(06.10.2017)


Anzeige
Zur Startseite