Archiv

Neue Ampelschaltung in Kommern soll Staus verringern

Autofahren durch Kommern war seit Beginn der Woche für viele Autofahrer eine Tortur. In Mechernich-Kommern hatten Baustellenampeln an wichtigen Kreuzungen der B266 zu langen Staus geführt.


Mehrere Betroffene hatten von bis zu 30 Minuten Zeitverlust berichtet.

Laut Straßen.NRW war die Ursache für die Staus, dass ein neuer Bauabschnitt begonnen hatte. Dadurch habe sich die Verkehrsführung durch die Baustelle geändert, was automatisch auch die Fahrtzeiten verändert. Die alten Ampelschaltungen hätten deshalb nicht mehr gepasst.

Man habe den Verkehr aber erst beobachten müssen, um nun die Grünphasen neu zu programmieren. Der Projektleiter für den Bauabschnitt auf der B266 bei Kommern sagte uns, dass der Verkehr seit heute morgen besser laufe. Nächste Woche stünden aber leider schon die nächsten Probleme an, weil dann wieder die Verkehrsführung durch die Baustelle geändert wird und das Ganze von vorne losgeht.

(05.10.2017)


Anzeige
Zur Startseite