Samstag, 21.10.2017
15:54 Uhr


Archiv

Der Nutria-Wahnsinn geht weiter

Die Diskussionen um die Nutrias in Bad Münstereifel reißen nicht ab. Jetzt hat sich erneut die Stadt zu Wort gemeldet. Sie kritisiert unter anderem, dass ein Gitter verschwunden ist, das vor einem Nutria-Gang unterhalb der Erftmauer angebracht worden war.


Die Stadt Bad Münstereifel hatte mehrere Drainagerohre der Erftmauer unterhalb der Burg mit Gittern verschlossen. Eins davon haben Unbekannte jetzt wieder abgebaut. Damit würde der Versuch unterlaufen, mögliche Schäden an der Erftmauer abzumildern, kritisiert die Stadt.

Sie weist außerdem noch einmal darauf hin, dass die Jagd auf die Nutrias weiter ausgesetzt ist. Die Nutria-Freunde waren besorgt, weil zuletzt im Bereich unterhalb der Burg nur ein Tier gesichtet worden war. Weitere Nutrias seien jetzt aber im Bereich des Schleidparks beobachtet worden, so die Stadt.


Anzeige
Zur Startseite